Fokus auf
das Wesentliche

Ihr Partner für intelligente IT-Infrastruktur

Datenschutz

Wir stellen Ihnen einen EXTERNEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN  zur Verfügung. Ihre Vorteile gegenüber einem internen Datenschutzbeauftragten sind u. a. folgende:

  • Mehrfachqualifikation (Recht & IT)
  • Unvoreingenommene Herangehensweise (neutrale Position)
  • Freihaltung interner Ressourcen
  • Kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei Bestellung
  • Keine Interessenkollision
  • Fortbildung auf Kosten der Kiwango IT GmbH
  • Gesicherte Vertretung
  • Schnelle Einarbeitung in betriebliche Gegebenheiten
  • Kein Arbeitsverhältnis (Dienstleistungs-/Beratervertrag)

Fakt ist

Alle privatwirtschaftlichen Unternehmen, bei denen mehr als 9 Mitarbeiter auf personenbezogene Daten zugreifen, sind zur Bestellung eines zertifizierten Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Dieser jedoch darf weder zur Geschäftsführung, noch zum leitenden Personal gehören, sowie keine Gesellschaftsanteile des jeweiligen Unternehmens besitzen. Bei Nicht- oder Scheinbestellung sieht das BDSG §43 ein Bußgeld bis zu 50.000,00€ vor.

Bereits bei fahrlässig unbefugter Erhebung oder Verarbeitung personenbezogener Daten sind Bußgelder bis zu 300.000,00€ möglich. Seit 2009 soll die Geldbuße den wirtschaftlichen Vorteil, den der Täter aus der Ordnungswidrigkeit gezogen hat, übersteigen.

Das BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) gilt für alle Unternehmen der Privatwirtschaft. Unabhängig von der Anzahl ihrer Beschäftigten sind Sie verpflichtet, die Auflagen des BDSG zu erfüllen.

Wir beraten Sie gerne. Von der Analyse bis zur Umsetzung in die alltäglichen Arbeitsabläufe stehen wir Ihnen als fachkundige externe Datenschutzbeauftragte zur Seite.

Bedenken Sie jedoch bei Ihrer Entscheidung , dass ein interner betrieblicher Beauftragter nur bestellt werden darf, wenn er entsprechend fachlich ausgebildet ist. Zudem besteht für einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten ein besonderer Kündigungsschutz: nur aus wichtigem Grund. Bei Abberufung als Beauftragter besteht das Arbeitsverhältnis bis zu einem Jahr weiter. Abberufung ist nur durch die Aufsichtsbehörde möglich.

Entscheiden Sie sich daher für einen EXTERNEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN.