Fokus auf
das Wesentliche

Ihr Partner für intelligente IT-Infrastruktur

Virtualisierung

Virtualisierung ist bei weitem der effektivste Weg zur Reduzierung der IT-Ausgaben bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz und Agilität – nicht nur für Großunternehmen, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Folgende Gründe sprechen für die Virtualisierung: Gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme und Anwendungen auf einem einzelnen Computer, Konsolidierung der Hardware und damit eine deutlich höhere Produktivität bei weniger Servern, Einsparungen von 50% oder mehr bei den IT-Gesamtkosten, Beschleunigung und Vereinfachung von IT-Management, Wartung und Bereitstellung neuer Anwendungen.

Green IT Virtualisierung

Virtualisierung bedeutet den Abschied von Single-Purpose-Maschinen, sowie von der 1:1-Zuordnung der Serverinstanz zur darunter arbeitenden Hardware.

Kiwango IT GmbH setzt als VMware-Partner die entsprechende Software ein. Dem physischen Server (oder Host) wird vorgegaukelt, er habe die gesamte Hardware für sich allein zur Verfügung – während in der Realität 8, 10, 12 oder mehr virtualisierte Serverinstanzen auf einer Maschine laufen.

Die logische Konsequenz ist: niedrigerer Stromverbrauch für den Serverbetrieb, sowie für die stromfressende Klimatisierung & Kühlung.

Datenspeicherung

Viel Energie verschlingt der Bereich der Datenspeicherung. Auch hier ist eine Optimierung möglich: Die Deduplizierung.
Eine spezielle Software zerlegt die zu speichernden Dateien in viele Einzelblöcke, und ersetzt sich wiederholende Bitmuster durch Verweise auf den einen gespeicherten Block. Auf diese Weise lassen sich umfangreiche Archiv- oder Backup-Datenbestände ähnlich drastisch reduzieren wie die Serveranzahl durch Virtualisierung.

Desktopvirtualisierung

Viel Energie verpufft auf der Anwenderseite ungenutzt, weil Unternehmen nach wie vor auf PCs setzen. Diese „fetten Clients“ sind jedoch für die Alltagsaufgaben einer Büroumgebung absolut „übermotorisiert“. Dadurch wird zusätzlich unnötig viel Energie verbraucht. Eine Alternative zu PCs sind die:

Thin Clients

Hier laufen die Anwendungen im Rechenzentrum mit allen Möglichkeiten der Energieoptimierung. Eine derart zentralisierte Client-Architektur schafft nicht nur Kosten-, Verwaltungs-, und Sicherheitsvorteile, sondern spart auch in erheblichem Maße Strom.

Netzwerkvirtualisierung

Durch Netzwerkvirtualisierung wird eine Hardwareunabhängigkeit erreicht, indem die Netzwerkkomponenten vollständig von der zugrunde liegenden physischen Netzwerkinfrastruktur entkoppelt werden. Aus Sicht des Endhosts wird das physische Netzwerk originalgetreu abgebildet und für die Workloads entsteht kein Unterschied. Im Hinblick auf den Betrieb handelt es sich jedoch um eine transformative Änderung, die eine beispiellose Automatisierung vom Netzwerk-Provisioning über die Bereitstellung bis hin zur Wartung ermöglicht.

Fazit:

Bei GREEN IT geht es nicht lediglich nur um reine Umweltschutzgedanken oder die Entsorgung von Endgeräten, sondern in erster Linie um die wirtschaftliche Betrachtung des Stromverbrauchs und damit einer effizienten Ressourcennutzung.
Unternehmen profitieren also von GREEN IT. Allein durch die Strom-Einsparung rechnen sich die Virtualisierungs-/Konsolidierungsprojekte (ROI).

Virtualisierung mit VMware

Der Kiwango-Partner VMware führte schon vor Jahren die heute übliche Virtualisierung ein, mit welcher CPU-Leistung und Arbeitsspeicher von der zugrunde liegenden physischen Hardware entkoppelt werden. Inzwischen ist die Virtualisierung eine gern eingesetzte Infrastrukturtechnologie. Bei dieser umfassenden Anwendung profitieren Endanwender und IT-Administratoren von signifikanten Vorteilen gegenüber der herkömmlichen IT-Infrastruktur.

Kurz zusammengefasst:

Computing:

Auf einem einzelnen Computer können viele virtuelle Maschinen gleichzeitig ausgeführt werden, was zu einer starken Verbesserung der Verfügbarkeit, Performance und Ressourcenauslastung führt.

Netzwerk:

Durch Netzwerkvirtualisierung wird eine Hardwareunabhängigkeit erreicht, indem die Netzwerkkomponenten vollständig von der zugrunde liegenden physischen Netzwerkinfrastruktur entkoppelt werden. Dies ermöglicht eine beispiellose Automatisierung vom Netzwerk-Provisioning über die Bereitstellung bis hin zur Wartung.

Storage:

Aggregiert, flexibel, effizient und dynamisch skalierbar. Folge: Einsparungen von bis zu 50 Prozent bei den Gesamtbetriebskosten für Storage, und geringere Komplexität der Storage-Infrastruktur in allen Bereichen.

Sicherheit:

VMware integriert Netzwerksicherheit und Firewall-Schutz in jede virtuelle Maschine. VMsafe-APIs vereinfachen die Integration der Sicherheitsprodukte von Drittanbietern, so dass selbst höchst spezifische Anforderungen erfüllt werden können.
PRAXISVORTEILE: Einfachheit – Schnelligkeit – Sicherheit – Wirtschaftlichkeit

Backup mit Veeam

Für KMU wird die Veeam Backup Essentials eingesetzt. Warum?

Weil bei einem geringen Budget und zeitlichen Einschränkungen eine leistungsstarke und benutzerfreundliche Backup-Lösung heute wichtiger ist als je zuvor. Veeam Backup Essentials bietet alle leistungsstarken und benutzerfreundlichen Funktionen und Vorteile von Veeam Backup & Replication in einer äußerst preiswerten Lösung.

Für Unternehmen jeglicher Größe wird Veeam Backup Management Suite eingesetzt.

Veeam Backup Management Suite basiert auf Veeam Backup & Replication zur Bereitstellung einer Lösung, die alle Anforderungen an Datensicherung, Einblick und Steuerung für Ihre VMware- Umgebung erfüllt.

Einige Merkmale dieser Software sind:

  • Reporting auf einen Blick
  • Vollständiger Einblick in Backups & virtuelle Infrastrukturen
  • Überwachung von Backup-Jobs und -Ressourcen
  • Detaillierte Dokumentation zum Backup-Status, zur Performance, Verfügbarkeit und Auslastung